Digitalisierung

 

Daten sind Schlüssel-Erfolgsfaktor für die Digitalisierung in Unternehmen.

Digitalisierung ist das Produkt der Faktoren E-Business, Daten, Devices, (künstliche) Intelligenz, Interconnections (Verbindungen) und Change. Wir sehen Daten als technisches Schlüssel-Element in der Erfolgsformel der Digitalisierung!

Formel der Digitalisierung: E-Business * Daten * Devices * Intelligence * Interconnections * Change (dataleg.ch - a medialeg brand

Faktoren der Digitalisierung

E-Business hat die unternehmensübergreifende Automatisierung von Geschäftsprozessen gebracht. Die Vielfalt an Devices (Geräte) vervielfacht sich ständig. Die Menge produzierter Daten steigt exponentiell. Fachliche Logik wird zunehmen in intelligenten Algorithmen abgebildet und automatisiert ausgeführt. Verbindungen („Interconnections„) entstehen auf und zwischen verschiednen Ebenen: Unternehmen, Mitarbeiter, Systeme, Geräte, Dokumente, Daten und vieles mehr. Es entstehen kaum mehr beherrschbare, komplexe Netzwerke. Entsprechend ist die Entwicklung des Mitarbeiters vom Auftragsausführer zum «Information Worker» eine grosse Herausforderung . Veränderung („Change“) wird  eine Notwendigkeit.

Der Umgang mit Daten wird zum Schlüsselerfolgsfaktor für Unternehmen

Voraussetzung für jegliche Art von Automatisierung sind und bleiben aber Unternehmensdaten, die in Echtzeit und fehlerfrei verfügbar sind. Nur wer den Umgang mit der täglich zunehmenden Menge an verfügbaren Devices und den erzeugten Daten und Informationen («Big Data») beherrscht kann vom «Öl der Zukunft» profitieren.

Smart Data – weniger ist mehr

In vielen Fällen ist nicht die Menge verfügbarer Daten entscheidend («Big Data») sondern die Qualität der richtigen Daten. Intelligent vernetzte Daten («Smart Data») sind die Grundlage wirtschaftlichen Erfolgs im 21. Jahrhundert. Wir bieten einen leichtgewichtigen, einfachen Ansatz, der die agile, schnelle, regelbasierte Umsetzung unternehmensweiter Anforderungen ermöglicht

Metadaten – die Grundlage für den «Enterprise Knowledge Graph»

Die schnellste und einfachste Art Smart Data zu erstellen basiert auf der Vernetzung und Visualisierung relevanter Unternehmensinformationen mittels Metadaten («Daten über Daten»). Es werden vor allem bestehende Metadaten wie beispielswiese Datenbankschemata genutzt. Metadaten aus Word- und PDF-Dokumenten werden bei Bedarf extrahiert und ergänzt. Die vernetzten Informationen sind im einfach abfragbaren unternehmensweiten Wissensnetz, dem «Enterprise Knowledge Graph» zusammengeführt.

Linked Data –  Informationen und Wissen austauschen

Mittels «Linked Data» (ein standardisiertes Austauschformat basierend auf Technologien des Semantic Web, «Web 3.0»), oder einfachere Datenformaten wie csv oder XML tauschen sie relevante Informationen innert kürzester Frist mit internen und externen Kunden, Behörden, Verwaltung oder Lieferanten aus. Fachexperten haben mit unserem Lösungsansatz die Möglichkeit mit Hilfe von Wizzards Änderungen und Erweiterungen an auszutauschenden Daten in Minutenschnelle umzusetzen.

Business Rule Wizzard – Intelligente Anwendung dank regelbasierte Entwicklung

Nur fachlich korrekt benutzte, angepasste, veknüpfte oder angereicherte sind und bleiben wertvoll. Dank wizzardunterstützter, regelbasierter Entwicklung (rule-based system development) können Fachexperten ihr Wissen im Umgang mit Daten und Informationen ohne Unterstützung von IT-Experten im System wiederverwendbar abbilden. Damit schafft unser Lösungsansatz eine nachhaltige Grundlage für die langfristige Entwicklung des Unternehmens in einer digitalen Welt.

Standards –  nur so klappt Digitalisierung und Automatisierung

Unsere Lösungen basieren ausschliesslich auf etablierte IT-Standards die auch in Industrie 4.0 oder  Internet of Things (IoT) angewendet werden (csv, Excel, XML, RDF, JSON-LD, ODBC, REST, Javascript). Als Datenspeicher dient die innovative semantische Nosql Graph-Datenbank von i-views.

Möchten Sie mehr wissen?